NEUE Tour in Deutschland - jetzt im September

Liebe (Radel-) Freunde,

nach all den traurigen Absagemails in diesem Jahr möchten wir uns dieses Mal mit einer erfreulichen Nachricht bei Euch melden. Damit wir innerhalb dieser erzwungenen Corona-Agonie auch einmal etwas Positives von uns berichten können, haben wir beschlossen ganz spontan eine kleine Valhalla Tour in deutschen Landen zu konfigurieren und Euch hiermit vorzustellen.

Die Kurzform:

Die Radelregion liegt in guter Nachbarschaft unserer schönen Dreiländertour (Lausitz), verläuft jedoch mit anderen Schwerpunkten und Highlights und bleibt dabei ausschließlich in Deutschland. Wer weiß, ob nicht auf einmal wieder irgendwelche Nachbarländer ihre Grenzen für ein paar Wochen schließen wollen …

Ich plane am kommenden Samstag für 10 Tage in den Wilden Osten aufzubrechen und zusammen mit unserem Partner vor Ort das Ganze noch einmal abzufahren und die Feinheiten festzulegen.

Hier schon mal die angedachten, wesentlichen Stichpunkte zu dem neuen Valhalla-Baby:

1.Tag     Ankunft in Senftenberg am gleichnamigen See. Hier bleiben wir für die ersten drei Nächte - was gleich ein entspanntes Urlaubsfeeling aufkommen lässt, da man den Koffer nicht gleich am nächsten Tag wieder einpacken muss - und freuen uns über die schönen Badestrände in Hotelnähe. Der Hafen ist ca. 400m entfernt, eine sichere Unterstellung der Autos bei Eigenanreise ist gegeben! Wer früh ankommt und entsprechend motiviert ist möchte kann an diesem Tag noch eine Radelrunde um den Senftenberger See fahren.

2. Tag    Wir fahren zunächst mit dem Zug nach Cottbus. Von Cottbus durch den Branitzer Park (dies ist der vielleicht schönste Landschaftspark Deutschlands - angelegt zwischen 1846-1888 von Hermann Fürst von Pückler), geht es nach der Parkbesichtigung weiter auf dem Spreeradweg bis Spremberg (45 km). Hier endet die offizielle Radeletappe für heute. Wer gerne möchte, der/die darf natürlich auch die verbleibenden 40 Kilometer auf Radwegen durch das Naturschutzprojekt Lausitzer Seenland (hier entsteht die größte künstliche Seenlandschaft Europas) radeln. Das letzte Stück zurück nach Senftenberg führt uns entlang eines noch aktiven Tagebaues mit Aussichtsplattform. 85 radel-km insgesamt.

3. Tag    Eine kurze Bahnfahrt bringt uns in den Spreewald nach Lübbenau, wo uns zunächst eine zweistündige Kahnfahrt durch die unendlich scheinenden Labyrinthe der wild verzweigten Spree-Arme (Heimat des Slavischen Volkes der Wenden) zum Spreewalddorf Lehde bringt. Theodor Fontane beschrieb diesen Ort einst als „Venedig im Taschenformat“ . Von Lehde radeln wir durch das Biosphärenreservat  Spreewald nach Burg und durch die einsame Niederlausitz, mit einem Stopp an der Slavenburg Radusch. 65-70 radel-km

4.Tag    Noch einmal besteigen wir zunächst den Zug, dieses Mal geht es in die UNESCO-Welterbe Stadt Görlitz. Von dort aus radeln wir auf dem Oder-Neiße Radweg nach Zittau. 45 radel-km Wer möchte kann in Eigenregie die Radetappe auf dem Umgebinde Radweg bis zu unserer nächsten Unterkunft in Eibau verlängern. (plus 55km)


5. Tag    Heute begeben wir uns auf einen abwechslungsreichen Rundkurs ab/bis Eibau. Die Höhepunkte unterwegs: Spreequelle, Oberlausitzer Bergland, Zittauer Gebirge, Kloster Oybin, Umgebindedörfer, ca. 60 radel-km

6. Tag    Wir verlassen Eibau und radeln auf dem Spreeradweg bis Sohland an der Spree, von da weiter bis Sebnitz (Seidenblumenstadt). 55 radel- km

7. Tag    Heute geht es durch den Nationalpark Sächsische Schweiz/Elbesandsteingebirge bis zur Felsformation „Bastei“ Die Bastei zählt zu den landschaftlichen Höhepunkten im Nationalpark (siehe Foto ganz oben).  Von der Bastei fällt ein schmales Fels Riff über 194 m steil zur Elbe ab. Sie bietet eine weite Aussicht ins Elbtal. Von der Bastei geht es auf dem Elberadweg mit Sicht auf die Elbschlösser weiter bis nach Dresden. 60 radel-km

Caspar David Friedrich malte nach Basteimotiven sein bekanntes Bild Felsenpartie im Elbsandsteingebirge. Auch Ludwig Richter zeichnete an der Bastei.

8.Tag   Abreise. Verlängerung in Dresden möglich. City Tour, Fahrt mit dem Schaufelraddampfer entlang der Elbe Schlösser, Radtour nach Meisen, hier kann man gar nicht genug Zeit verbringen ...

Der eine oder andere Punkt kann sich bis dahin evtl. noch ändern - wir werden berichten, sobald ich wieder ins Valhalla-Sauna-Büro zurückgekehrt bin.

Und jetzt sind wir gespannt, ob wir Euren Appetit für diese kleine Reise in den schönen Osten wecken konnten! Wer von Euch bei dieser neuesten Valhalla-Pilottour dabei sein möchte, möge sich bitte so schnell wie möglich bei uns zurückmelden. Wir gehen davon aus, dass sie sich trotz der Kurzfristigkeit schnell füllen wird.

Geplanter Zeitraum ist: 20. Sept. bis zum 27. Sept. 2020 und 30. Sep. bis zum 07. Okt. 2020 -  also jeweils acht Tage inkl. der An- und Abreisetage.

Der Preis wird in jedem Fall unter 1.500,- Euro liegen, wie immer bei uns inklusive sämtlicher Leistungen vor Ort (außer den alkoholischen Getränken wenn wir Essen gehen).

Und jetzt freuen wir uns auf Eure zahlreichen Rückmeldungen! Mit den besten Grüßen aus der heißen Heimat,

Eure nach wie vor optimistische Reiseleitung Lutz und Rainer!

Neues bei Valhalla Tours ...

Neu im Programm: Unser Pilotprojekt 2020, die Alaska-Wandertour ... Infos findet Ihr auf unserer Webseite!!! Viel Spass beim Schmökern!

Valhalla Tours

Richard-Wagner-Str. 2
D-50674 Köln

Tel.: +49 (0) 221 - 25713-09
Fax: +49 (0) 221 - 25713-26

E-Mail: